Bitte verwenden Sie einen alternativen Browser für ein besseres Erlebnis. schliessen

Fachliches

 

Sprachentwicklung

Die Sprache ist als eine der differenziertesten und kompliziertesten Leistungen des Menschen besonders anfällig für schädigende Einflüsse und Störungen. Sie entwickelt sich in Abhängigkeit mit den Entwicklungsbereichen sozial, emotional, kognitiv, motorisch und steht in engem Zusammenhang mit verschiedenen Wahrnehmungs- und Erfahrungsbereichen.

 
 

 

Sprachstörung

Die meisten Sprachstörungen bei Kindern sind Spracherwerbsverzögerungen. Sprachstörungen können organische, emotionale und soziale Ursachen haben. Sie treten in folgenden Bereichen auf:

Dyslalie
Einzellaute oder Lautverbindungen werden falsch gebildet, ersetzt oder fehlen ganz

Dysgrammatismus
Störungen von Satzbau und/oder Wortlehre; z.B. unvollständige oder verdrehte Sätze, falsch gebildete Verbformen

Wortschatzprobleme
kleiner aktiver Wortschatz, viele Füllwörter

Wortfindungsprobleme
suchen nach richtigen Begriffen, Wortformen oder Inhalt
Umschreibungen häufig

Sprachverständnisprobleme
Schwierigkeiten beim Verstehen der Sprache mit unangepassten Äusserungen und/oder Handlungen

Stottern
flüssiges Wiederholen von Silben oder Wortteilen
blockiertes Sprechen mit Atempausen

Poltern
überhastetes Sprechen mit Verschlucken von Wortendungen
nicht angepasste Sprechatmung

Nasalität
Störung der Nasenresonanz: geschlossen, offen oder gemischt

Dysphonie
Stimmstörungen; rauhe, heisere oder verhauchte Stimme, tiefe oder sehr hohe Stimmlage

Mutismus
totale oder teilweise Sprechverweigerung

Dyslexie
Leseprobleme
Lesesinnverständnisprobleme

Dysorthografie
Rechtschreibschwierigkeiten

Dysphasie
schwere Beeinträchtigung der Sprachaufnahme, der Sprachverarbeitung und/oder der Sprachproduktion

LKGS
Lippen-Kiefer-Gaumen-Spaltbildung; häufig mit Dyslalie und Nasalität