Sprachförderzentrum Toggenburg
/

Die Sprache ist das Tor zur Welt.

 

Zielgruppe

Die Sprachheilschule ist ein Sonderschulangebot für normalbegabte Kinder im Kindergarten- und Unterstufenalter mit komplexen Spracherwerbsstörungen.
Die Kinder sind in mehreren Bereichen von beträchtlichen Spracherwerbsstörungen betroffen. Der Spracherwerb ist stark erschwert und oft mit anderen Entwicklungsstörungen verbunden.
Die Spracherwerbsstörungen zeigen sich durch:

  • Dyslalie
  • Dysgrammatismus
  • Wortfindungsstörung
  • Sprachverständnisproblem
  • Redeflussstörungen
  • Stimmstörungen, Nasalität
  • Kommunikationsstörung
  • Mutismus
  • Dyslexie / Dysorthografie

Angebot

Die Sprachheilschule ist eine Sonderschule für normalbegabte Kinder mit besonderem sprachlichem Förderbedarf. Sie erhalten intensive logopädische Therapie und spezielle schulische Förderung. Ziel ist die Re-Integration in die Regelklasse.

Unterricht

Es wird in kleinen Klassen von maximal 12 Kindern nach dem Lehrplan des Kantons St. Gallen unterrichtet. Die Klassenlehrpersonen verfügen in der Regel über eine Zusatzausbildung in schulischer Heilpädagogik.

Therapie

Die Kinder erhalten mehrmals wöchentlich logopädische Einzelförderung. Synergien in Verbindung zum Klassenunterricht werden genutzt.

Zusammenarbeit

Logopädinnen und Klassenlehrerinnen arbeiten in der Förderung der Kinder eng zusammen.
Die Eltern werden in die Förderplanung mit einbezogen.